ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mo Apr 23, 2018 3:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftung ein Männchen und 3er Gruppe
BeitragVerfasst: Di Nov 22, 2016 22:56 
Offline
neu hier

Registriert: Di Nov 22, 2016 22:21
Beiträge: 2
Hallo,
vor etwa 5 Jahren habe ich 2 Chins aus schlechter Haltung
übernommen und nach einer Zahnfehlstellung und drei Korrekturen
unter Narkose hat es mein Liebling leider nicht mehr geschafft.

Nun hatte ich noch ein einzelnes Männchen, unkastriert und habe
am 04.11. eine liebe ruhige 3er Gruppe unkastrierter Männchen im
selben Alter aus dem Tierheim geholt. Er war 7 Tage allein ohne Partner.

Seit 18 Tagen leben sie nun in einem 1,50m breiten Käfig mit Trenngitter
und ich lasse sie regelmäßig die Seiten wechseln.

Freilauf haben Sie gemeinsam hier ist es eher so, dass mein Männchen
den anderen aus dem Weg geht. Ab und zu jagt einer der "Tierheim Cins"
meinen für 2 bis 3 Sek. mehr passiert nicht.

Leider verstehen sie sich durchs Gitter noch nicht besonders gut.
Soll ich die Vergesellschaftung so weiter führen ?

Vlt. Habt ihr da Erfahrungen? Danke!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung ein Männchen und 3er Gruppe
BeitragVerfasst: Di Nov 22, 2016 23:38 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 982
Wohnort: Löhne
Hallo und Willkommen :D

Mein erster Rat wäre, die Chins nicht zusammen laufen zu lassen!
Der Freilauf ist das Revier deines Böckchens, da sind die "Neuen" quasi Eindringlinge, die normalerweise bekämpft und vertrieben werden.
Nun sind sie zu dritt, und vielleicht ist dein Böckchen nach dem Tod des Partners nicht unbedingt an Dominanz interessiert, aber im Freilauf kann sehr schnell sehr viel passieren, wo du gar nicht oder zu spät eingreifen kannst.
Also wenn Freilauf, dann bitte getrennt!
Allerdings würde ich die Neuen noch gar nicht raus lassen, ehe sie nicht zutraulich und möglichst handzahm sind. Oder ihnen nur einen kleinen Bereich zum Auslauf geben. Damit du sie immer wieder ohne Jagen und Einfangen in den Käfig zurück bekommst.

Mein Rat wäre:
Die Chins auf der jeweiligen Seite lassen und nur Sandbäder täglich tauschen. Dadurch wird der Geruch übertragen.
Beobachten und schauen, was passiert. Das so drei bis vier Wochen tun.
Sollte weiterhin Desinteresse bestehen, vielleicht mal andere Einrichtungsgegenstände tauschen, vielleicht auch mal nasse Einstreu in die jeweils andere Seite geben und schauen, was passiert.

Sollten durch die Gitter Beißversuche passieren, wäre ich mit einer weiteren Vergesellschaftung sehr vorsichtig. Da wäre ich eher skeptisch, ob das klappt.

Was du machen kannst, ist ein "Schnuppertest".
Dafür brauchst du zwei Personen. Jeweils einer hält vorsichtig aber sicher je ein Chin, und die beiden Chins werden in Schnupperreichweite zusammen geführt. Sollte gebissen werden, ist die VG leider nicht möglich.
Wird neugierig geschnuppert, besteht eine Chance, dass es klappt.
Da muss dein "altes" Chin mit jedem von den "neuen" Chins den Test machen, und alle müssen sich zumindest neutral begegnen, besser noch mit Neugierde.

Beißen oder Beißversuche sind meistens ein Zeichen, dass sich die Chins nicht mögen und keine VG machbar ist.
Was auch sein kann, ist das sich der "alte" nur mit einem von den "neuen" versteht.
Dann könntest du zwei 2er-Gruppen versuchen.

Aber bitte erst mal diese 3 bis 4 Wochen Sandbad tauschen und beobachten, was da passiert.
Die Neuen müssen sich an so viel gewöhnen, der Alte trauert vielleicht noch.
Lass ihnen bitte Zeit!

Danach könntest du, wenn Schnuppertest gut bzw. keine Agressionen auftreten, wieder Käfigseiten tauschen.

Die eigentliche Vergesellschaftung solltest du in einem möglichst kleinen Käfig (Transportbox, Hamsterkäfig etc.) durchführen, wo die Chins sich nicht aus dem Weg gehen können, sich aber auch nicht endlos jagen können und man schnell überall dran kommt und eingreifen kann.

Dazu dann mehr, wenn es soweit ist.
Und vielleicht noch mal hier im Forum unter "Vergesellschaftung" weiterlesen, da stehen schon ganz viele Tipps und Tricks drin :wink:

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad(18), Oskar(7), Stöpsel(7), Paulinchen(7), Frodo(10), Gizmo(3), Manni(3), Bonny, Ivy und Hummel(0).
In Gedenken: Mucky(7+x), Speedy, Wurzel(12), Räuber(14), Schnuffi(21,5), Flocke(9), Silvester(17), Krümel(fast 18) und Luna(8).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung ein Männchen und 3er Gruppe
BeitragVerfasst: Mi Nov 23, 2016 22:41 
Offline
neu hier

Registriert: Di Nov 22, 2016 22:21
Beiträge: 2
Hallo und danke für deine Tipps !

Die 3er Gruppe aus dem Tierheim ist handzahm und sie lassen sich problemlos hochheben
Mein Männchen ist da leider nicht so.. er musste seinen Partner immer mit zum Tierarzt begleiten
vorher mochte er Menschen schon nicht besonders aber seit dem mag er mich so gar nicht mehr.

Ich habe einen großen Schrank zum "Käfig " umgebaut als sein Partner noch lebte, schade dass
die Gruppe dort nicht einziehen kann.
Ich habe die Möglichkeit die 3er Gruppe zum Tierheim zurück zu bringen sollte die Vergesellschaftung
nicht klappen. Das möchte ich eigtl absolut nicht! Nur müssen die 3 zusammen bleiben daher kann ich keine
Zwei 2er Gruppen probieren zu vergesellschaften.

Okay das mit dem Freilauf werde ich so umsetzen ! Leider "streiten" sie sich ab und zu am Gitter
bin mir nicht sicher ob es beißen aber denke sie würden es wohl tun wenn kein Gitter da wäre..

Habe die Gruppe schon sehr ins Herz geschlossen und wenig Bindung
zu meinem Chin aber es wäre unfähr ihn weg zu geben.. möchte ihm wenigstens
die Chance geben sich an neue Partner zu gewöhnen..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung ein Männchen und 3er Gruppe
BeitragVerfasst: Do Nov 24, 2016 13:18 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 367
huhu!
bin zwar leider kein VG-experte, aber ich hatte mal eine ähnliche konstellation, wobei einiges schief gelaufen ist, was ich heute anders machen würde. ist natürlich keine garantie, dass es bei dir funktioniert, aber ich schreib hier einfach mal meinen erfahrungsbericht:
ich hatte eine dreier-mädelsgruppe, wo einige monate zuvor die vierte gestorben war. ich habe von privat eine gleichaltrige einzelne maus übernommen, weil ich gern wieder eine vierergruppe gehabt hätte. die einzelne stand dann mehrere wochen in einem kleinen (hasen)käfig neben dem großen käfig der anderen drei, wobei die drei zwar interesse zeigten und auch etwas aufgeregt waren, aber es gab keine aggressionen. die einzelne hat den dreien immer nur den hintern zugedreht. später habe ich einen ganz neuen käfig abgeteilt und jeweils die hälften alle 1-2 tage getauscht. dabei wurde dann auch schon mal ins gitter gebissen. nach wieder mehreren wochen habe ich mal alle vier in einem kleinen käfig zusammengesetzt, was dann in eine große beißerei ausgeartet ist, so dass ich keinen weiteren versuch mehr unternommen habe. für die einzelne musste ich dann neue partnerinnen finden, wobei da die VG von der chinchillahilfe gemacht wurde und gut geklappt hat.
mein fehler war offensichtlich, dass die beiden parteien zu lange gitter an gitter nebeneinander standen, so dass es sich hochgeschaukelt hat. zuerst waren sie ja nur neugierig und nicht aggressiv. zweiter fehler: ich habe den zusammenführungsversuch im chinchillazimmer gemacht, hier wäre ein neutraler raum besser gewesen, den keines der tiere kennt. dritter fehler: ich habe einfach alle vier zusammen gesetzt, das war natürlich die volle überforderung für die einzelne maus, allein gegen drei die sich schon kennen. besser wäre gewesen, immer nur ein chin (das friedlichste zuerst) zu dem einzeltier dazuzusetzen und immer erst nach jeweils ein paar tagen das nächste dazu. so hat es dann zumindest mit den neuen partnerinnen geklappt.
ich denke auch, dass du deinen selbstgebauten käfig wieder verwenden kannst, wenn die VG erfolgreich war. du solltest ihn natürlich gründlich mit essigwasser auswischen und am besten die inneneinrichtung verändern. außerdem würde ich die neu vergesellschafteten tiere relativ lange (also mehrere wochen) im übergangskäfig lassen und erst dann in den neuen-alten käfig setzen, wenn wirklich alles gut ist. drück dir die dauem, dass es doch noch klappt! lg


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de